Fullex MIG MAG 200D mit WIG & MMA Toshiba Mosfet

Artikelnummer: Fullex-MIG-200D

EIN PROFIGERÄT FÜR DEN TÄGLICHEN EINSATZ
Endlich eine saubere Naht am Werkstück z.b. bei Treppen o. Balkongeländern, Karrosserie usw. Unsere Geräte werden täglich im Metallbau, der Landwirtschaft und Schlosserei eingesetzt.
Mit der hohen Einschaltdauer von 60% bei 200 Ampere, brauchen Sie nicht ständig pausen einzulegen. Das Gerät schaltet automatisch ab und der Ventilator kühlt in weniger als 5 Minuten den Inverter. Vergleichbare Modelle haben eine Einschaltdauer von 15% bis zu 30%.
 

Kategorie: MIG / MAG


579,00 €

inkl. 19% USt.,

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 5 Werktage

Stk.


Beschreibung

FULLEX SCHWEIßGERÄT MIG MAG 200 D mit WIG und MMA mit TOSHIBA MOSFET

3 in 1 Kombi Schweißanlage:

  • WIG Schweißgerät mit 200 Ampere.
  • E-Hand Schweißgerät mit 200 Ampere.
  • MIG MAG Inverter mit 200 Ampere Leistung.

EIN PROFIGERÄT FÜR DEN TÄGLICHEN EINSATZ
Endlich eine saubere Naht am Werkstück z.b. bei Treppen o. Balkongeländern, Karrosserie usw. Unsere Geräte werden täglich im Metallbau, der Landwirtschaft und Schlosserei eingesetzt.
Mit der hohen Einschaltdauer von 60% bei 200 Ampere, brauchen Sie nicht ständig pausen einzulegen. Das Gerät schaltet automatisch ab und der Ventilator kühlt in weniger als 5 Minuten den Inverter. Vergleichbare Modelle haben eine Einschaltdauer von 15% bis zu 30%.

Die Einschaltdauer von 60% wird beim MIG schweissen sehr selten erreicht, weil Sie immer wieder neu das Werkstück fixieren müssen und dabei automatisch pausen einlegen. In dieser Zeit kühlt auch der Inverter ab.
Mit der entwickelten Kombi MIG MAG WIG MMA INVERTER Reihe, haben Sie die Möglichkeit nicht nur Edelstahl, sondern auch legiertes Stahl, unlegiertes Stahl und andere Eisenmetalle mit DC-Funktion (Gleichstrom) zu schweißen.
Auch MAG schweissen ist möglich - eine Drahtrolle mit Füllgas verwenden.
 
DIESES GERÄT IST EIN REINES DC GERÄT (GLEICHSTROM)
Die Anwendung der Inverter -Technologie ermöglicht eine konzentrierte, dauerhafte Stromabgabe, was das Justieren viel präziser und praktischer macht. Leistungschip MOSFET ( Toshiba ) seit 1998 bewährt. Mit diesem Gerät können auch Neueinsteiger im MIG MAG oder WIG Schweißverfahren problemlos arbeiten. Im Vergleich zu herkömmlichen Schweißgeräten, haben Sie mit der einzigartigen Inverter Technologie mehr Vorteile. Zum Beispiel kleineres Volumen, leichter im Gewicht und energiesparend.

ALLE WICHTIGEN SCHWEISSPARAMETER IM DIREKTEN ZUGRIFF:

MIG schweissen von 0,8 -1,0 mm Drahtrollen. 
MAG schweissen von 0,8 ? 1,0 mm Drahrollen. 
Einschaltdauer (ED) von 60% bei 200 Ampere. 
Einschaldauer von 100% bei ca. 140 Ampere, sie können Die Stunde durchschweissen ohne Pause. 
Drahtrolle bis zu 5 kg ( im Lieferumfang nicht enthalten, im Shop erhältlich). 
Schlauchpaket MB 15 mit Eurozentralanschluss. 
Separate Masseanschlusse für MIG-MAG und WIG-MMA. 
Automatische Drahtvorschub. 
Antistick  =  verhindert das Ausglühen der Elektrode, weil die Stromzufuhr sofort beendet wird. 
Hot Start =  automatische Spannungserhöhung beim Start. 
HF Zündung = Hochfrequenz-kontaktlose Zündung zum Werkstück. 
MMA =  Elektrohandschweißen. 
Schlauchpaket mit Kugelgelenk und integriertem Schalter. 
Gasmagnetventil: öffnet sich erst beim betätigen des Handbrenners und schließt sobald der Schweißvorgang beendet ist. 
Automatische Kühlung durch Ventilator.
Überhitzungsschutz:  springt ein sobald das Gerät überlastet ist. Eine rote Kontrollleuchte schaltet sich ein und erlischt sobald das Gerät wieder abgekühlt ist.
Mit Drehschaltern einstellbare Schweißparameter  

Spannung: einstellbar von 14 bis 26 V.
Drachtzufuhr: erfolgt eine automatische Geschwindigkeitsanpassung mit der Veränderung des Schweißstroms.

Umschalter MMA: WIG / MIG.
Schweißstrom: einstellbar von 30 bis 200 A.
Induktivität: Zur Durchführung des MIG/MAG-Schweißens werden Gleichstromquellen genutzt, die eine bestimmte einstellbare Induktivität oder Stromanstiegsgeschwindigkeit mit definierter Stromobergrenze aufweisen. Beim Schweißen mittels Kutzlichbogen, wo der Zusatzwerkstoff tropfenförmig unter Kurzschlüssen übertragen wird, muss die Stromanstiegsgeschwindigkeit und Stromhöhe begrenz sein, um einerseits gut zünden zu können und anderseits einen stabilen Werkstoffübergang durch die stromglättende Wirkung zu errechen. Das bedeutet, dass im Bereich geringer elektrischer Schweißleistungen die Induktivität relativ hoch sein muss. Sie darf jedoch nicht zu hoch sein, weil sich sonst bei an sich guter Nahtausbildung das Zünden verschlechtert. Sie darf aber auch nicht niedrig eingestellt werden, weil sich der Werkstoffübergang und die Nahtausbildung verschlechtern. Im Bereich hoher Schweissleistungen soll deshalb die Induktivität relativ gering sein.
 
Gasnachströmzeit: Wichtig um die Schweißnaht vor Luftzufuhr zu schützen und die Gasatmosphäre zu schaffen. Schont die Wolframelektroden vor zu hohem Verschleiß und schützt die Schweißnaht vor Oxidation.
 
Funktion 1: WIG Schweißen
Das Schweißen mit WIG ist bei allen schmelzschweißbaren Metallen anwendbar. Im Wigbrenner wird eine Wolframelektrode eingesetzt, es wird je nach Material ein Schweißzusatzwerkstoff benötigt. Beim WIG schweißen brennt der Lichtbogen zwischen einer nicht abschmelzbaren Wolframelektrode und dem Grundwerkstoff. Zum Schutz von Wolframelektrode und Schmelzbad sind Gase wie Argon oder Helium bzw. Gasgemische mit nicht oxidierenden Komponenten notwendig.
 
Funktion 2: MIG/MAG - Schweißen mit Schutzgas.
Das teilmechanische Metallschutzgasschweißen (MSG), wahlweise als MIG (Metallschweißen mit inerten Gasen, EN ISO 4063: Prozess 131) oder MAG-Schweißen (Metallschweißen mit aktiven, also reaktionsfähigen Gasen, EN ISO 4063: Prozess 135), ist ein Lichtbogenschweißverfahren, bei dem der abschmelzende Schweißdraht von einem Motor mit veränderbarer Geschwindigkeit kontinuierlich nachgeführt wird. Die gebräuchlichen Schweißdrahtdurchmesser liegen zwischen 0,8 und 1,2 mm (seltener 1,6 mm). Gleichzeitig mit dem Drahtvorschub wird der Schweißstelle über eine Düse das Schutz- oder Mischgas mit ca. 10 l/min (Faustformel: Schutzgas-Volumenstrom 10 l/min pro mm Schweißdrahtdurchmesser) zugeführt. Dieses Gas schützt das flüssige Metall unter dem Lichtbogen vor Oxidation, welche die Schweißnaht schwächen würde. Beim Metallaktivgasschweißen (MAG) wird entweder mit reinem CO2 oder einem Mischgas aus Argon und geringen Anteilen CO2 und O2 (Corgon) gearbeitet. Je nach ihrer Zusammensetzung kann der Schweißprozess (Einbrand, Tropfengröße, Spritzerverluste) aktiv beeinflusst werden; beim Metallinertgasschweißen (MIG) wird als Edelgas Argon, seltener auch das teure Edelgas Helium, verwendet. Das MAG-Verfahren wird in erster Linie bei Stählen eingesetzt, das MIG-Verfahren bevorzugt bei NE-Metallen.

Wahlweise können beim Metallschutzgasschweißen auch Fülldrähte, auch Röhrchendrähte genannt, eingesetzt werden (mit Aktivgasschweißen EN ISO 4063: Prozess 136, mit Inertgas EN ISO 4063: Prozess 137). Diese können im Inneren mit einem Schlackebildner und ggf. Legierungszusätzen versehen sein. Sie dienen dem gleichen Zweck wie die Umhüllungen der Stabelektrode. Einerseits tragen die Inhaltsstoffe zum Schweißvolumen bei, andererseits bilden sie eine Schlacke auf der Schweißraupe und schützen die Naht vor Oxidation. Letzteres ist vor allem bei dem Schweißen von Edelstählen wichtig, da die Oxidation, das ?Anlaufen? der Naht auch nach dem Weiterführen des Brenners und damit dem Weiterführen der Schutzgasglocke verhindert werden muss.
 
Funktion 3: Elektroden schweißen MMA.
Der große Vorteil beim Elektroschweißen liegt darin, dass die Materialien nicht vorgewärmt werden müssen und direkt an der gewünschten Positionen verschweißt werden können. Auch lassen sich Werkstücke unterschiedlicher Stärke problemlos miteinander verbinden. So kann beispielsweise ein 10 x 10 mm Vierkantstahl mit einem 3 mm Blech verschweißt werden. In der Praxis kommen derartige Verbindungen ständig vor, beispielsweise beim Bau eines Geländers, bei der Anfertigung eines Zaunes oder bei der Reparatur von Landmaschinen, wo oft schwere U-Profile mit dünneren Teilen zu verschweißen sind. Das breiteste Anwendungsgebiet von Elektrodenschweißgeräten liegt natürlich in der Industrie, im Handwerk, beim Heimwerker und im Bau.
 
Welche Stabelektrodentypen können eingesetzt werden:
1) Für unlegierte Stähle - TYP R3, A5 und AR 7.
2) Für Bleche bis zu 3 mm sind Elektroden R3 von einem Durchmesser 1,5 mm, 2,00 mm, 2,5 mm geeignet, für stärkere Materialien Elektroden R3 Durchmesser 3,25 mm und 4,00 mm.
3) V-Nähte sowie Rohre sollten mit Elektroden A5 und AR7 geschweißt werden.


Technische Daten  


Ausgangsstrom:MIG 30-200 A
Ausgangsstrom:WIG 10-200 A
Einschaltdauer: 60% 200 A
Einschaltdauer:100% 140 A
Gasströmung:MIG 10-15 Liter/min
Gasströmung:WIG 2-5 Liter/min
Leerlaufspannung: 56 V
Schutzart: IP21
Isolationsklasse:F
Netzspannung:230 V AC
Netzfrequenz50/60 Hz
Netzsicherung (Träge)1 x 16 A
Maximale Anschlussleistung4,7 kVA
Empfohlene Generatorleistung 6,3 kVA
Gewicht14 Kg
Maße L × B × H (mm)  460 x 200 x 420,5 (ohne Griff) 
NormenIEC 60 974-1; CE 
Schweißstärke (Materialabhängig) 10 mm
Gasnachlauf einstellbar0-10 Sekunden
LichtbogenführungHF - Zündung


Lieferumfang

Das Gerät MIG MAG 200 WIG MMA.
MIG MAG Schlauchpaket 3 Meter.
2 x Gasdüsen konisch steckbar NW 12 mm (Länge 53 mm/ Innendurchmesser 12 mm)
7 x Stromdüsen M6x25 ? 1,0 mm
6-teiliges MIG-MAG Zubehörset.
Profi WIG-Schlauchpaket "WP-26" 4,5 Meter.
WIG TIG Zubehör-Set 15-teilig:
4 Keramikdüsen. Größen: 4, 5, 6, 7.
4 Spannhülsen. Größe 1,6 und 2,4.
4 Spannhülsengehäuse. Größe 1,6 und 2,4.
Kurze und eine lange Brennerkappe (Vorteil bei kleinen Arbeitsflächen).
Eine universelle Wolframelektrode.
Verbindungsschlauch: 0,5 und 3 Meter.
Massekabel 3 Meter.
Schweisskabel mit Elektrodenhalter 3 Meter.
Bedienungsanleitung in Deutsch.


 


Versandgewicht:25,00 kg
Artikelgewicht:17,00 kg
Abmessungen:45 × 28 × 35 cm

Artikel weiterempfehlen

Artikel weiterempfehlen


Produkt Tags

Andere Leute markierten dieses Produkt mit diesen Tags

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.